Berliner Mauer


Wer wollte die Wiedervereinigung?

Geht alle Macht vom Volke aus?

Oder stimmt die Aussage: „Wenn Wahlen Veränderungen bringen würden, wären sie schon längst verboten!“

Die meisten unter euch werden die Ereignisse am Brandenburger Tor im November 1989 noch lebendig vor Augen haben, auch wenn sich das Datum des Mauerfalls in diesem Jahr schon zum 25. Mal jährt. Ein Vierteljahrhundert – ich fühle mich alt und gelte schon als Zeitzeuge, weil ich meine Jugend in der DDR verbracht habe!

Aber, wer weiß, was damals tatsächlich geschehen ist? Hat das Volk der DDR die Grenze gestürmt? Haben die Grenzsoldaten einfach so nachgegeben – nachdem sie jahrzehntelang jeden, aber auch wirklich jeden Versuch der Überquerung des antifaschistischen Schutzwalls zu verhindern versuchten?

Ein lieber Verwandter von mir war zu dieser Zeit noch Grenzsoldat an der Bornholmer Straße. Er schildert die Situation wie folgt: „Wir haben uns gewundert, warum am 7., 8. und 9. November 1989 tagsüber auf der Westseite des Brandenburger Tors, auf der Straße des 17. Juni Übertragungswagen mehrerer großer amerikanischen Sender, ABC, CBS, NBC abgestellt und die Satelliten-Antennen ausgerichtet wurden. Am Abend des 9. November wussten wir, wozu.  Seltsamerweise war unter den ersten 100 Menschen, die den Grenzübergang an der Bornholmer Straße in Richtung Westen überquerten, nicht ein einziger DDR-Bürger, ausschließlich Westberliner.“

Darauf kann sich jeder selbst seinen Reim machen. Wikipedia hat seinen Eintrag in der Zwischenzeit so aktualisiert.

Nach meiner Ansicht werden die Politiker der DDR nicht so ohne irgendeine Gegenleistung ihre Privilegien abgegeben haben. Ich vermute die eine oder andere Gegenleistung. Nicht zuletzt wurden den westdeutschen Unternehmen zahllose Firmen geschenkt, zeitweise noch durch Zuzahlungen attraktiv gestaltet. Die günstigen Arbeitskräfte im Osten und der damit verbundene Stellenabbau im Westen zu Gunsten der billigen Ost-Arbeiter ist ein weiterer Punkt. Wann hat man als Firma solch rosige Aussichten, außer durch Gebiets-Okkupation im Krieg?

Ach ja – fast hätte ich ihn vergessen – den Artikel des Tages. Ein Stück Berliner Mauer (ein echtes!) – zusätzlich mit einem Grenzkontrollstellen-Stempel und einem Siegel des Grenzsoldaten (der oben genannte Onkel) an der Bornholmer Straße.

Berliner MauerErinnert sich noch jemand an die Karikatur der Demonstranten an der Mauer. „Wir sind ein Volk!“ und von der Westseite hörte man: „Wir auch!“? Ich fand’s lustig! Eine andere Version habe ich hier gefunden.

Ein Kommentar zu „Berliner Mauer

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: