Eisenbahner Taschenlampe


Na, wer hatte sie auch?

Diese Lampe hat mir in der Kindheit viele gute Dienste geleistet. Sie war relativ hell, handlicher als eine Stab-Taschenlampe und hatte zwei Farben!

Reichsbahn Taschenlampe

Man konnte weißes, grünes und rotes Licht machen. (man konnte auch braunes Licht mischen, indem man beide Scheiben hoch geschoben hat, aber das war eher dunkel)

Im Inneren schlummerte eine Flachbatterie. Auch die war damals allgegenwärtig. Alles, aber auch wirklich alles, was ein wenig Strom brauchte, konnte mit einer Flachbatterie und einem bisschen Draht bestromt werden. Pfefferkuchenhäuser, Puppenstuben, ferngesteuerte Autos (die über ein Kabel mit der Fernsteuerung verbunden waren und damit ja nicht wirklich FERN-gesteuert wurden), Elektro-Baukästen usw.  Das Praktische an der Flachbatterie waren die gut zugänglichen Laschen, um die sich ein Draht leicht rumwickeln ließ oder man konnte einen Klemmstecker dran klemmen. Macht das mal mit einer AA-Batterie!

4 Kommentare zu „Eisenbahner Taschenlampe

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: