Strom in der Inflation


Hier habe ich etwas Interessantes gefunden. Leider habe ich noch nicht den gesamten Ablauf durchschaut, allerdings schien man in der Zeit der beginnenden Hyperinflation 1922/1923 (siehe Artikel hier) den Strom per Vorkasse bezahlt zu haben.

Wie es genau funktioniert hat, gilt es noch herauszufinden. Das Problem bestand sicherlich darin, daß eine Kilowattstunde, ebenso wie alles andere, mit rasanter Geschwindigkeit teurer wurde. Eine jährliche oder vierteljährliche Abrechnung wird dadurch nicht mehr rentabel gewesen sein. Die hier gezeigten Gutscheine könnten das umgangen haben.
von Damm Gutschein Elektrizitätswerk Braunschweig 1923

Wer Infos dazu hat, schreibt bitte einen Kommentar.

von Damm Gutschein Elektrizitätswerk Braunschweig 1923

von Damm Gutschein Elektrizitätswerk Braunschweig 1923

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Strom in der Inflation

Gib deinen ab

  1. Ach, wenn die Finanzwirtschaft aus den Fugen gerät ….
    Eigentlich sollte die Finanzwirtschaft eine „Dienerin“ der Realwirtschaft sein. Die letzten Jahre stimmte das leider nicht mehr.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: