Mit der S- u. U-Bahn durch Berlin – ein Netzplan


Ein kleiner Fund auf dem großen Trödelmarkt.

Dieser Plan des Liniennetzes für Gesamtberlin lässt sich nicht so ganz genau datieren.

S- u. U-Bahn Berlin - Netzplan - 1955-60

Einige Hinweise sind:

  • Der Werbetext auf der Mittelseite (Bild oben) lautet: „für jedermann ein Begriff – HO Stalinallee – Die Spezialverkaufsstellen höchster Verkaufskultur“ Die heutige Karl-Marx-Allee und frühere Große Frankfurter Straße hieß nur von 1949 bis Spätherbst 1961 Stalinallee.
  • Die Bahnen fuhren noch von Ost nach West und der S-Bahn-Ring war noch vollständig. Die Mauer gab es also noch nicht.
  • Die Staatlichen Museen waren über die S-Bahn-Station Marx-Engels-Platz zu erreichen. Der ehemalige S-Bahnhof Börse erhielt diesen Namen am 1. Mai 1951.
  • Die Strecken sind durchgängig. Kriegsschäden scheinen beseitigt worden zu sein.
S- u. U-Bahn Berlin - Netzplan - 1955-60

Ich gehe daher davon aus, daß der Plan aus den Jahren 1955-1960 stammt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: