Buntpapier


Heute habe ich für euch ein Relikt aus meiner Kindheit rausgesucht. Jedes DDR-Kind dürfte diesen Buntpapierblock kennen. Den gab es in klein (DIN A5) aber auch in DIN A4-Größe. Kosten: 41 DDR-Pfennige für 10 Blatt in 10 Farben, hergestellt vom Messedruck Leipzig.

Darunter liegt noch eine Variante im Umschlag vom VEB Schwarzhammermühle. Die Blätter hier drin sind lose.

Diese beiden Versionen hatten den Vorteil, daß die Blätter in ihrer ganzen Größe nutzbar waren.

Buntpapier

Anders hingegen bei diesem Block. Die 10 Blätter wurden am linken Rand mit zwei Heftklammern zusammengetackert. Das war zwar stabiler, dafür hatte jedes Blatt aber an der Seite Löcher und man musste immer einen Streifen abschneiden.

Diese Form wurde später auch bei den Blöcken oben praktiziert.

DDR Buntpapier

Und was haben wir damals mit dem Buntpapier nicht alles gebastelt. Ausgeschnitten, aufgeklebt (die Blätter waren auf der Unterseite gummiert), überlackiert und schließlich den Lieben zu Weihnachten geschenkt.

Bald ist es wieder so weit. Leider gibt es auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Alexanderplatz keine Bastelräume mehr. Das hat mir als Kind viel Spaß gemacht. Kann sich außer mir noch jemand daran erinnern?

Ein Kommentar zu „Buntpapier

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: