Versetzungsgesuch – 1871


 

 

Herr Köhnemann, ein Förster aus Tangersdorf bei Lychen in der brandenburger Uckermark, wollte so gern einen neuen Arbeitsplatz haben. Als preußischer Beamter war er jedoch verpflichtet, nicht nur Vorsorge für seine zukünftige Ehefrau zu treffen, sondern auch bei der Königlichen Regierung sein Ansinnen kund zu tun und eine Genehmigung zur Stellensuche einzuholen.

Die Antwort lautete wie folgt:

Versetzungsgesuch Förster Köhnemann 1871Potsdam, den 17. Mai 1871

Auf die Eingabe vom 10. des Monats gereicht zum Bescheid, daß auf eine Versetzung auf eine bessere Stelle zu seiner Zeit mit Rücksicht auf etwaige Ansprüche älterer Beamten möglichst Rücksicht genommen werden wird.

Königliche Regierung

Mennig (?)      Massow

An den Herrn Förster Köhnemann zu Tangersdorf

Was dabei herausgekommen ist, erfahrt ihr morgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: