Im Namen des Führers – vom außerplanmäßigen Postinspektor zum Postinspektor auf Lebenszeit – Juli 1941


Den Abschluß unserer kleinen Beamtenbeförderungs-Trilogie bildet heute die Ernennungsurkunde des gestern schon vorgestellten Herrn Liebold vom außerplanmäßigen zum Postinspektor auf Lebenszeit. Die Beförderung kam nur 6 Monate später, also wahrscheinlich nach erfolgreich bestandener Probezeit. Damit dürfte Herr Liebold sich fern dem Felde ausgiebig um die Zustellung der Feldpostbriefe seiner Volksgenossen gekümmert haben. Wahrscheinlich sogar nicht mal das.

Ernennungsurkunde Juli 1941

 

 

Die weitere Karriere des Herrn Liebold kenne ich derzeit noch nicht. Vielleicht taucht ja noch ein weiteres Schriftstück in meinem Fundus auf und wir lernen ihn oder seine Familie noch besser kennen.

Ernennungsurkunden hatten wir genug. Mal sehen, was uns der Herr Museumsdirektor auf Lebenszeit morgen schönes beschert.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: