Spare bei den mündelsicheren Sparkassen


Vor einem halben Jahr habe ich euch hier schon einmal meine Heimsparbüchse vorgestellt. So sieht sie aus. Allianz Spardose

Inzwischen konnte ich sie auf ca. 1928 datieren.

Das Konzept der Heimsparkasse bzw. Heimsparbüchse hielt sich sehr lange. Noch in den 1970er Jahren hatte ich meine Sparbüchse, die zur Sparkasse gebracht, dort aufgeschlossen und der Inhalt auf mein Sparbuch eingezahlt wurde. Heute ist es undenkbar, daß sich eine Bank noch mit solchen Kleinigkeiten wie Privatkunden, Sparbüchsen oder auch nur der Annahme von ungerollten Münzen befasst.

Auf dem Flohmarkt musste ich vor ein paar Tagen mein Geld gegen den heutigen Artikel des Tages eintauschen: ein originales Pappplakat (mit drei ‚p‘, hoffe ich) der Sparkasse von 1939, das die gleiche SParbüchse zeigt, die ich schon habe. Das gefällt mir.

 

Wer sich interessiert, was „mündelsicher“ bedeutet, liest hier.

In der Zwischenzeit freue ich mich, daß ich wieder ein Puzzleteil für meine Sammlung gefunden habe.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Spare bei den mündelsicheren Sparkassen

Gib deinen ab

  1. Nicht nur in deiner Kindheit. Diese Spardosen gab es bei der Sparkasse hier am Ort noch bis mindestens Mitte der 90er. Mittlerweile bunter, mit den Knax-Helden darauf und am Weltspartag hab es Aufkleber fürs Sparbuch. Irgendwo habe ich meine sogar noch.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: